Verstauben bei Dir auch die C- und D-Kundenlisten?!

Hör auf, wertvolles Umsatzpotenzial zu verschenken – hebe es mit einem Funnel automatisiert!

In diesem Artikel lernst du, …

Es ist gängige Vertriebspraxis, Kund:innen zu priorisieren. Nach welchen Kriterien das passiert, hängt vom Vertriebsprozess ab. Ein Beispiel: Viele Firmen haben Kund:innen, die bisher nur einmal bestellt haben und deren Auftragswert sehr gering war. Da weiter Arbeitszeit reinzustecken, ist schlicht nicht rentabel.

Deshalb landen diese Kund:innen auf den C- oder sogar D-Kundenlisten. Mit sehr, sehr vielen weiteren Kontakten. Das ist betriebswirtschaftlich völlig vernünftig. Bis jetzt.

Verborgene Umsatzchancen automatisiert heben

Denn was passiert, wenn diese Kontakte nicht mehr mühsam von Vertriebler:innen einzeln bearbeitet werden müssen, sondern wenn das automatisiert digital geschieht?! Wenn diese Kunden mit individuell auf sie zugeschnittener Werbung, Upsell-Informationen, Newslettern, … versorgt werden?  Ohne, dass Mitarbeiter:innen eingespannt sind? Wenn Bestellungen eintrudeln, ohne dass Du etwas dafür getan hast?

Dann ändert sich die Kosten-Nutzen-Rechnung gravierend: Die Masse der kleinen Kunden, bringt dann zusammen große Umsatzchancen!

Ein Tool, um diese „schlafenden“ Kund:innen zu wecken, sind automatisierte E-Mail Funnel. Diese Funnel werden einmal eingerichtet und laufen dann völlig automatisch.

Was muss ich für einen E-Mail Funnel tun?

E-Mail Funnel sind E-Mailstrecken, mit denen Interessent:innen und Kund:innen über einen längeren Zeitraum bespielt und stetig weiter qualifiziert werden. Bei Anbietern wie ActiveCampaign kann das firmeninterne CRM direkt daran verknüpft werden.

Deine Aufgabe ist, den Funnel einmal einzurichten – das ist wirklich einfach! – und die verschiedenen Mails mit Inhalt zu befüllen. Das ist alles. Und dann läuft alles automatisch.

Heb deinen Funnel aufs nächste Level

Die Königsdisziplin der E-Mail Funnel qualifiziert die Kontakte automatisiert UND schickt dann entsprechend den verschiedenen Kundenbedürfnissen individualisierte Inhalte und Mailstrecken. Damit verschickst du dann nicht nur genau die passenden Infos an deine Kund:innen. Du erfährst damit auch nach und nach, wer sie sind und welche Bedürfnisse sie haben.

Wie das geht, erfährst du im nächsten Blogartikel. So viel verraten wir schon mal: Es ist wirklich ehrlich einfach 👍🏻

Jetzt schon mehr erfahren?

Sichere dir einen Gesprächstermin und du erfährst unverbindlich alles, was du wissen musst.

Katja, CRM, Leads, Vertrieb

Katja Hitz

Co-Founder & Prokuristin bei five digital

Ich begleite unsere Kunden leidenschaftlich gern bei der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und beim Aufbau von digitalem Vertrieb. Zufrieden bin ich erst, wenn wir deine Zielgruppe wirklich verstanden haben und wir unser gemeinsames Ziel erreicht haben. Also lass uns die Ärmel hochkrempeln und loslegen.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on xing
Share on pinterest

Wie hat dir dieser Artikel gefallen?

Bewertung: 0 von 0 Abstimmungen

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

full-Service-Paket

Tragen Sie sich jetzt ein, um ein unverbindliches Angebot zu erhalten. Wir nehmen gerne Kontakt mit Ihnen auf!

Do It Yourself-Software-Paket

Erhalten Sie jetzt 14 Tage Zugang zur unverbindlichen Testversion und erstellen Sie Ihre eigenen Berater.